SPD-Gemeinderatskandidaten - Wahl am 25. Mai 2014

 Gewählt

 Gewählt/ausgeschieden

Artur Cremans (69) Rentner, verheiratet. ein Sohn, ein Enkel.  Stadtrat seit 1980, Kreisrat seit 2012, 1. ehrenamtlicher Bürgermeister-Stellvertreter. Mitglied bei Arbeiterwohlfahrt, Tafelladen, Naturfreunden, Kinderschutzbund, Ehrenmitglied bei der Stadtmusik."Wenn ich wiedergewählt werde setze ich mich für die Menschen in unserer Stadt, für eine solide Finanz- und Strukturpolitik und die Wahrung der Rechte des Gemeinderats gegenüber der Verwaltung ein."

Elke Würger (50) verheiratet zwei Kinder. Ortsvorsteherin in Langenau,  Ortschaftsrätin seit 2004.  "Wenn ich gewählt werde setzte ich mich für schnelles Internet in den Ortsteilen ein, außerdem nehme ich die Anliegen jedes einzelnen Bürgers ernst, um Lösungen/Kompromisse zu finden. Ich halte Wort, um realistisch gesetzte Ziele zu erreichen."


 

nachgerückt für H.-J. Klein

 

Peter Ulrich (55) Dipl. Biologe. verheiratet, drei Kinder. Seit 2009 Staadtrat.SPD-Vorsitzender in Schopfheim. Mitglied im Skiclub Fahrnau, Dikome, Arbeiterwohlfahrt und Vorstandsmitglied im Bürgerverein für Klimaneutrales Schopfheim. Schwerpunkte sind Kommunalpolitik in Schopfheim und im Landkreis Lörrach, Energie- und Umweltpolitik, Bürgerbeteiligung und Bürgerhaushalt.
"Ich setze mich ein für gute Infrastruktur auch in den Schopfheimer Ortsteilen. Der ländliche Raum darf nicht vernachlässigt werden. Nachhaltige Stadtentwicklung, die den Erhalt und Ausbau unserer Infrastruktur ermöglicht, ist mir ein wichtiges Anliegen. Eine gute, vorausschauende Planung und eine solide Finanzpolitik sind unbedingte Voraussetzungen für ein lebenswertes Schopfheim auch für die uns nachfolgenden Generationen."

Martina Hinrichs (45) verheiratet zwei Kinder. Referentin, Elternbeirat am Theodor-Heuss-Gymnasium Schopfheim.
"Wenn ich gewählt werde, setze ich mich für eine soziale Familienpolitik ein. Dazu gehören gleiche Bildungschancen für alle, qualifizierte Kinderbetreuung, Freizeitstätten für Jugendliche, bezahlbaren Wohnraum und Unterstützung für ältere Mitbürger/innen."
 

 Gewählt

 

Thomas Gsell (53) Polizeihauptkommissar, verheiratet, zwei Kinder. Stadtrat seit 2004, Mitglied in verschiedenen Ausschüssen und Vereinen. "Wenn ich wieder  gewählt werde, setze ich mich für den verantwortungsvollen Umgang mit den städt. Finanzen, für moderate städt. Weiterentwicklung bezüglich Wohnraum, Förderung der Vereine, Jugend und Soziales, Sauberkeit und Sicherheit in der Stadt ein."

Abda Hitz (28) Textilingenieurin, verheiratet. SPD- und JUSO-Kreisvorstand, Aktionsbündnis gegen Rechts, Schöffin. "Wenn ich gewählt werde, setze ich mich für eine moderne, offene und tolerante Kommunalpolitik ein, die niemanden ausgrenzt und alle teilhaben lässt.“

 

 

 Gewählt/ausgeschieden

 

 

Hans-Jörg Klein (55) Notar. verheiratet zwei Kinder. Seit 1999 im Gemeinderat. Mitvorstand im Ev. Sozialwerk Schopfheim e. V. (Georg-Reinhardt-Haus). "Wenn ich wieder gewählt werde trete ich für klare Prioritäten bei Investitionsmaßnahmen ein, um ggf. nötige Kreditaufnahmen für die Finanzierung notwendiger Maßnahmen bei den Schulen und der Friedrich-Ebert-Sporthalle zu begrenzen."


Gisela Sevecke (69) Pensionärin, verheiratet, ein Sohn. Schriftführerin bei SPD-60-Plus, Mitglied bei der Stadtmusik Schopfheim und Musikverein Fahrnau, GEW, Ski-Club-Fahrnau. "Wenn ich gewählt werde, setze ich mich für eine Fußgängerzone zwischen Sparkasse und Hebelstraße und für mehr Ganztagsplätze in den Kindergärten und den Grundschulen ein."

 

 

 

Michael Hitz (33) Projektleiter, verheiratet. SPD-Kreisvorsitzender, Mitglied im VDI, Aktionsbündnis gegen Rechts. "Wenn ich gewählt werde, setze ich mich für Lebensqualität durch gute Kinderbetreuung, Erhalt und Ausbau der Sport- und Kulturangebote und attraktive Einkaufsmöglichkeiten und Wohngebiete. Ein attraktiver Gewerbestandort ist hierfür Voraussetzung."

Andrea Millhahn-Menne (60) Lehrerin, verheiratet drei Kinder. "Wenn ich gewählt werde, engagiere ich mich für eine liebenswerte Stadt."



 

 

 Gewählt

Bernd Sevecke (67)  Rentner, verheiratet ein Sohn. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft SPD-60-Plus, Seniorenbeauftragter der SPD.  "Wenn ich gewählt werde, setze ich mich für nachhaltiges Handeln in der Stadt ein. Verkehr, Umwelt und Jugend brauchen volle Aufmerksamkeit. Schaffen und Sichern der Arbeitsplätze sind eine besondere Aufgabe. Die Stadt muss für Jung und Alt attraktiv sein."

Teresa Klein (19) Studentin.  "Wenn ich gewählt werde, vertrete ich die Interessen derjenigen , die von den Etablierten nur selten wahrgenommen werden, z. B. bei Fragen der Unterbringung von Flüchtlingen und Behinderten sowie bei der Entwicklung eines neuen Jugendzentrums."


 

nachgerückt für E.Würger

 

Thomas Jost (56) Servicetechniker bei Deutsche Telekom AG, verheiratet zwei Kinder. Seit 20 Jahren Ortschaftsrat in Raitbach, Rechner und Sänger beim Gesangverein Raitbach, Techn. Leiter des Schwimmbads Schweigmatt. "Wenn ich gewählt werde, setze ich mich für ein schnelles Internet in den Ortsteilen, den Erhalt des Schweigmatter Schwimmbads, Förderung des Fremdenverkehrs und die energetische Verbesserung der städt. Gebäude ein."


Mathias Friedrich (31) Hochbautechniker. Kassierer des SPD-Kreisverbands Lörrach, Mitglied bei den Naturfreunden, TSG, Bürgerverein für eine klimaneutrale Stadt. "Wenn ich gewählt werde, dann setze ich mich für die Haushaltskonsolidierung, Einführung von Carsharing im städt. Fuhrpark, Verbesserung der Verkehrssicherheit für Fahrradfahrer und für ein neues Jugendzentrum mit Außenanlagen ein."

 

 

Dr. Wolfgang Schmidt (65) Apotheker, verheiratet drei Kinder. Beisitzer im SPD-Ortsverein Schopfheim. "Wenn ich gewählt werde, dann werde ich mich besonders für einen noch besseren öffentlichen Nahverkehr (Busse und S-Bahn), gerade auch in den Nachtstunden, und die Einrichtung einer Fußgängerzone in der Kernstadt einsetzen".

Jürgen Knuth (64) Rentner, verheiratet zwei Kinder. Sprecher der BI pro Tempo 30. "Wenn ich gewählt werde, sind die Themen Umwelt und Verkehr, gerechter Einsatz der Finanzmittel, Interessenausgleich Jugend und Alter, die besonderen Belange der Behinderten und die Entwicklung der Stadt meine Schwerpunkte."
 

 

Berthold Blum (47). Koch. "Wenn ich gewählt werde, möchte ich, dass Schopfheim eine gemütliche Kleinstadt bleibt, kuschelig aber trotzdem der Zukunft zugewandt."

Günter Amann (57) Geschäftsführer, verheiratet, drei Kinder. Prüfer bei der IHK seit 1986 sowie Kassenwart beim Harmonika Orchester Maulburg seit über 25 Jahren 
"Wenn ich gewählt werde, setze ich mich für eine verbraucherfreundlichere Innenstadt und eine Stärkung der Ortsteil-Infrastruktur ein."





…"